Ein Rahmen für die Kräuter

Die Donihof-Kräuter-AG bastelt fleißig Trockenrahmen für die Donihof-Kräuter

 

Nachwuchs für die Hecke

Rund um den Donihof-Acker entsteht eine Hecke, um den Acker Schutz zu geben vor dem Wind und dem was die Nachbarn so verspritzen, aber auch um Vögeln, Insekten und anderen Tieren eine Heimat zu bieten.

Vieles was dort gepflanzt wird stammt aus dem Garten vom Donihof: Feld-Ahorn, Hollunder, Weide, Rosen. Und auch Haseln, diese schenkt uns die wunderschöne Korkenzieher-Hasel auf der Terrasse.

 

Da wir – das Hofteam – dieses Jahr in unserm Terrassenwald ein bißchen was eingesät und somit auch gegossen haben, hat uns die Hasel aktuell 26 kleine Haselchens geschenkt…

 

 

Leider bekommen wir da keine Korkenzieher wieder raus, dafür aber rotblättrige und grünblättrige. Jetzt werden sie bis in den Herbst in ihren Töpfchen gepflegt und dann können sie auf den Acker ziehen.

 

 

Wir freuen uns wenn ihr Büsche, Sträucher oder Bäume findet, damit wir diese auf den Acker pflanzen können. Aktuell sind noch Weiden- und Rosenstecklinge in Produktion – hierzu gibt’s bald Wort und Bild.

 

Coming up: Kräuter, Gewürze und mehr

Schon jetzt gibt es auf bei der Solawi am Donihof immer wieder verschiedene Kräuter und Gewürze, aktuell zum Beispiel Zitronenmelisse, Salbei, Ringelblume, Thymian, Johanniskraut, Majoran und diverse Wildkräuter und Blätter von Beerensträuchern. Ab der nächsten Saison wollen wir diese Palette erweitern.

Zum Trocknen der Kräuter sollen Trockenregale gebaut werden. Deshalb haben wir alle Latten die es am Hof und beim Nachbarn gab zusammen gesammelt. Das Foto zeigt nur einen kleine Teil.


Mit viel messen, nochmal messen, sägen, nageln und entnageln, haben wir daraus ein tolles Regal für die Trocknungsrahmen gebaut. Diese steht jetzt bei uns auf dem Dachboden, langfristig soll dort dann ein eigener kleiner Raum entstehen.

 

Um dann aber die Pflanzenabschnitte auch wirklich trocknen zu können, müssen wir noch Rahmen basteln.

Dazu laden wir am 12.02.2020 ab 10 Uhr auf dem Hof ein.

 

 

Achtung die Kriecherl kommen!

Nachdem es nun fraglich ist ob es ausreichend Wintergemüse gibt (Stichwort “Klimakatastrophe”) sollte die Gunst des Sommers und damit die reichliche Ernte an Kernobst genutzt werden.

Dank der fleissigen Bienchen am Hof, fällt dieses Jahr die Ernte der Kriecherl (auch Kirschpflaumen oder Haferschlehen) mehr als üppig aus.

Letzte Woche haben wir am Hof ein herzhaftes Chutney gemacht und am Donnerstag aus 10kg zwei verschieden Marmladen – eine mit Zimt und eine ohne.

Das ist aber noch nicht das Ende! Die Bäume hängen noch voll und deshalb laden wir zum Marmelade, Chutney oder anderes aus Kriecherl machen am 8.8. ein. Also wer schon immer mal einkochen wollte oder tolle Rezepte hat, sollte sich den Tag vormerken und sich bei Interesse am besten per Mail oder Kontaktformular melden.


Und wer sich noch ein bischen mit den verschieden Gattungen von Prunus domestica (Pflaumen) befassen will findet hier was:

https://www.biorama.eu/kriecherl-mirabelle-ringlotte/

Maischnitt auf der Ausgleichsfläche

Dank der tatkräftigen Unterstützung von ein paar Solawistas, Ex- und Nicht-Solawistas, sowie der BUND-Ortsgruppe Mammendorf beim mähen, rechen und verladen, haben wir wieder einen erfolgreichen Action-Tag gehabt.

Wir haben viel Brennnessel und anderes unerwünschtes Gewächs von der Ausgleichsfläche entfernt, welche dann auch umgehend ihren Weg auf den Acker und da dann unter die Auberginen und Paprika gefunden haben.

Dank geht an dieser Stelle nochmal besonders an die Mitglieder des BUND, die uns immer wieder bei der Pflege der Fläche beraten und aktiv unterstützen.

Die nächste Aktion auf der Ausgleichsfläche findet dann mit einem Sensenkurs der Montessori Fachoberschule am 01.07. statt an dem auch 3-4 Solawistas teilnehmen können die das Sensen gerne lernen und an andere weitervermitteln wollen  und dann am 05.07. oder 06.07. für alle…. mit anschließend Lagerfeuer-Umtrunk.