Rote Beete

Zubereitungsideen

Rote Beete einlegen

2 Kilogramm Rote Beete

0,5 Liter Essig (am besten Weinessig)

1 Liter Wasser

2 Esslöffel Salz

4 Esslöffel Zucker

Gewürze nach Belieben

Rote Beete zunächst einmal ca. 3/4 – 1 Stunde weichkochen. Wichtig: Nicht vor dem Kochen schälen und den kleinen Wurzelfortsatz nicht zu nah an der Knolle abschneiden, sonst kocht die rote Farbe aus und geht verloren.Dann Handschuhe anziehen und die Rote Beete schälen. Wer will, kann sie auch noch in Scheiben schneiden.

In der Zwischenzeit Essig, Wasser, Salz und Zucker aufkochen. Wer möchte, kann noch Piment, Lorbeerblätter, Nelken und/oder Senfsamen mit in den Sud aufnehmen.

Anschließend Rote-Beete-Knollen oder -Scheiben in Einmachgläser schichten und mit dem warmen Sud übergießen. Das Ganze dann sofort verschließen und für mindestens zwei Tage durchziehen lassen. Der Deckel sollte sich durch den warmen Sud und die warme Rote Beete von alleine luftdicht verschließen.

Zu Salaten, Brotzeiten und als Snack zwischendurch genießen.

Rote Beete-Granatapfel-Salat 

4-5 Rote Beete

2-3 Esslöffel Granatapfelsirup 

3-4 Esslöffel Zitronensaft

getrocknete Chili

Salz

1/4 Tasse Olivenöl

1/2 Tasse Korianderblätter

geröstete Kürbiskerne oder Nüsse nach Belieben

1 Tasse Granatapfelkerne falls vorhanden

Rote Beete zunächst kochen oder dampfgaren, bis sie weich ist. Abkühlen lassen und schälen. Dann in kleine Würfel schneiden.

Mit Granatapfelsirup, Zitronensaft, Salz und Chili vermischen und für einige Zeit stehen lassen. Inzwischen ggf. die Kürbiskerne oder Nüsse in einer Pfanne rösten.

Nach ca 10 -15 Minuten mit den Granatapfelkernen, Nüssen/Kürbiskernen und den Korianderblättern vermischen und das Olivenöl über dem Salat verteilen.